IG BCE - Ortsgruppe

Herzogenrath-Würselen

Corona bremmst auch unsere Aktivitäten...

auch uns trifft die momentane Krise der Infektion hart. Wir sind es gewohnt immer nah am Mitglied, am Menschen zu sein. Das ist uns jetzt verwehrt und damit entfällt ein wichtiger Punkt unserer Arbeit als OG. Dennoch stehen wir für euch jederzeit über alle anderen Kanäle zur Verfügung. Telefon, E-Mail, Handy.

Ganz besonders möchte ich an den Vorteil der Sozialberatung durch unseren Versichertenältesten Reinhold Hauser erinnern. Der vielleicht gerade jetzt besonders wertvoll sein kann. Telefon: 02406/64237 oder per Mail an: Hauserr@t-online.de

Bitte bleibt gesund!

Achtung:

Unser aktuell abzurufender Jahresplan verliert natürlich seine Gültigkeit. Es kann zu Verschiebungen und Absagen einiger Veranstaltung kommen.

Mitglieder

Jubilarehrung 2021

Keine Planungssicherheit für die große Ehrung in Alsdorf

Nachdem die OG im letzten Jahr bereits die Veranstaltung in der Alsdorfer Stadthalle wegen Corona absagen musste, sieht es in diesem jahr nicht viel besser aus. Uns fehlt einfach die Planungssicherheit.

Ob Miete der Stadthalle oder Verpflichtung von Künstlern sowie die Ausgabe von Eintrittskarten, alles ist nicht langfristig planbar.

Wenn in diesem Jahr noch irgendetwas geht, dann ziemlich kurzfristig.

Die Vorsitzende Nadja Sengotta und der Stellvertreter Franz-Josef Küppers besuchen jedenfalls die höherwertigen Jubilarinnen/e ab 60 Jahre Zugehörigkeit in ihrem zu Hause, wenn erwünscht.

Siegfried Gundlach mit 70 Jahren und Hubert Heffels 60 Jahre Jubiläum freuten sich über den Besuch.

Hubert Heffels

Hubert Heffels freut sich über sein 60-jähriges Gewerkschaftsjubiläum in seinem gepflegten Eigenheim in Herzogenrath, Ortsteil Strass. Der ehemalige Saint Gobain Vetrotex Mitarbeiter ist seit 1961 Mitglied der damaligen IG-Chemie-Papier-Keramik und seit 1998 der heutigen IG Bergbau-Chemie und Energie.

Sein Berufsleben begann mit der Lehre zum Schreiner in einem Alsdorfer Handwerksbetrieb, den er als Geselle auch einige Jahre ausübte.

Nach einem kurzen Arbeitszwischenstopp im Bergbau, auf Grube Anna I in Alsdorf. , fand er seine Berufung im Saint Gobain Werk Vetrotex in Herzogenrath. Dort arbeitete er von 1963 bis zum vorzeitigen Ruhestand Ende 1995 im Voll Conti Betrieb. Als Werksmeister im Versand tätig, war er bei seinen Kolleginnen und Kollegen angesehen und beliebt.

Zusammen mit seiner Ehefrau (auch ehe. Vetrotex Beschäftigte) sind sie immer noch aktiv im Vetrotex Seniorentreff, wo man sich regelmäßig trifft, wandert oder Kaffee trinken geht.

Die IG BCE OG Herzogenrath-Würselen mit der Vorsitzenden Nadja Sengotta, gratuliert dem Ehepaar recht herzlich zu diesem seltenen Jubiläum.

Siegfried Gundlach

Nadja Sengotta, 1. Vorsitzende der OG Herzogenrath-Würselen und ihr Stellvertreter Franz-Josef Küppers, besuchten den 70 er Gewerkschaftsjubilar Siegfried Gundlach.

Der 90-jährige Gewerkschaft Jubilar blickt auf eine ereignisreiche Geschichte zurück, die mit 14 Jahren auf der Grube Laurweg in Kohlscheid begann. Eigentlich ist er dort bereits 1945 der alten IG Bergbau beigetreten, die kurz nach Ende des Kriegs wieder Fuß fasste in ihrer Organisation.  Doch darüber gibt es keine Belege mehr. Seine Mitgliedschaft beginnt offiziell am 1. September 1951

 

Nadja Sengotta, 1. Vorsitzende der OG Herzogenrath-Würselen und ihr Stellvertreter Franz-Josef Küppers, besuchten den 70 er Gewerkschaftsjubilar Siegfried Gundlach.

Der 90-jährige Gewerkschaft Jubilar blickt auf eine ereignisreiche Geschichte zurück, die mit 14 Jahren auf der Grube Laurweg in Kohlscheid begann. Eigentlich ist er dort bereits 1945 der alten IG Bergbau beigetreten, die kurz nach Ende des Kriegs wieder Fuß fasste in ihrer Organisation.  Doch darüber gibt es keine Belege mehr. Seine Mitgliedschaft beginnt offiziell am 1. September 1951

Auf Laurweg nur als Schlepper auf Schicht, beginnt er 1951 auf der Grube Gouley seine Ausbildung vom Lehrhauer zum Hauer. Bohren, Schießen, Streb umlegen, waren seine Tätigkeit im Kohlebetrieb. Und auch dort war es, wo 1957 ein folgenschwerer Unfall sein Leben prägte.

Beim Einkürzen des Strebpanzers, wechseln der Panzerrinne, trennte die unter Spannung stehende Panzerkette einen Fuß und einen Unterschenkel ab. Behandlung erfolgte umgehend im Bardenberger Krankenhaus und die Bergbau Berufsgenossenschaft sprach dem Jubilar eine Rente zu.

Seither lag sein Lebensmittelpunkt in der Siedlung Teut in Würselen, Akazienstrasse.

Wir besuchten den seltenen70 er Jubilar im St. Franziskus Seniorenheim am Mauerfeldchen in Würselen, wo er zusammen mit seinem Sohn, Peter Gundlach, ein Zimmer bewohnt.

Der Familienvater mit insgesamt neun Kindern, ist immer auf der Höhe der Technik. Internet, Laptop und ein OLED Fernseher der neuesten Generation gehören zu seiner Zimmerausstattung. Sein einstiges leidenschaftliches Hobby seit 1962, der CB-Funk, wird gerade wieder reaktiviert. So hofft er, bald wieder über die Alsdorfer Relaisstation, mit der ganzen Welt in Kontakt zu kommen. 

Die IG BCE OG Herzogenrath-Würselen gratuliert herzlichst zum Jubiläum und wünscht nioch ganz viele tolle Kontakte.

Mitglieder & Vorstand

Neuer Vorstand

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand!

Unter anderem wurde auf der letzten Mitgliederversammlung der neue Vorstand gewählt.

Wir sind...

Die Wurzeln der Ortsgruppe Herzogenrath-Würselen, in der Industrie Gewerkschaft Bergbau Chemie und Energie, gehen zurück auf den September 1946.

Damals noch unter dem Namen „Industrieverband Bergbau“ oder „Industrieverband der Bergarbeiter“ sind erstmals die Zahlstellen als Vorläufer der Ortsgruppen schriftlich erwähnt. Man wollte keinen Ortsgruppenleiter sondern einen Zahlstellenvorsitzenden.

In Bardenberg, Kohlscheid, Merkstein und Würselen sowie in 19 anderen Gemeinden unseres Kreises fanden die ersten Vorstandswahlen statt.

Mitglieder

Mach mit...!

Aufkleber Wettbewerb!

Mitbestimmung, Wahlen und Meinungsfreiheit: Das und vieles mehr sind
Errungenschaften unserer Demokratie. Doch was bedeutet Demokratie für dich? Beteilige dich an unserem Wettbewerb „Wir zeigen’s – denn wir sind Demokratie“! Male, beschreibe und gestalte einen Aufkleber, der zeigt, was du ganz persönlich mit DEMOKRATIE verbindest.

Mitglieder

Aktuelles aus der Ortsgruppe

- wegen Corona sind wir auch hier in unseren Aktivitäten sehr eingeschränkt -

Kempense Steenkolenmijnen

Diese Tour führt uns quer durch das benachbarte ehemalige Revier im Kempener Steinkohlebecken. Wir werden die Entwicklung des traditionsreichen Zechenortes, nach der Schließung im September 1992, erleben.  

Weiterlesen →
Weiterlesen »

Corona bremmst auch unsere Aktivitäten...

Mitglieder

Ausflugsfahrten / Tagestrip

Auch unsere Angebote hinsichtlich Tagesausflüge etc. dürfen wir wegen der aktuellen Corona-Lage nicht organisieren bzw. müssen wir auch hier unsere Aktivitäten zurückhalten!

Mitglieder

Interesse?

Du möchtest Mitglied werden?